Normungsinitiative des BMWi:

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4


Themenschwerpunkte

Normungsinitiative des BMWi:

PRESSEMITTEILUNG

Normungsinitiative des BMWi:

Die Elektromobilität und die sich hieraus ergebenden neuen Wertschöpfungsketten stellen aus industriepolitischer Sicht eine große Herausforderung dar, weil hier bislang getrennt voneinander arbeitende Industriebranchen jetzt eng zusammenarbeiten müssen. Diese Herausforderung stellt sich auch bei der Normung: Bislang wurden Normen und Standards domänenspezifisch getrennt für die Elektrotechnik/Energietechnik und die Automobiltechnik betrachtet. Für das Zusammenführen dieser Domänen fehlt bislang eine übergreifende Sichtweise und eine klare thematische Zuordnung.

Hinzu kommt, dass der Markt für Elektromobilität global sein wird, so dass möglichst international gültige Normen und Standards ausgehandelt werden müssen.

Ein entsprechendes Arbeitsprogramm wurde als „NormungsRoadmap“ von der Nationalen Plattform Elektromobilität verabschiedet. Als zuständiges Ministerium hat hier das BMWi zusammen mit den drei relevanten Normungseinrichtungen mehrere Projekte zur Umsetzung der Normungsroadmap gestartet: Das wird unter „Normungsinitiative“ verstanden. Die Basis dieser Normungsinitiative bildet die –von der NPE geforderte- aktive Unterstützung der drei relevanten Normungsinstitutionen DIN, VDE/DKE und VDA/NAA durch das BMWi. So können komplexe, interdisziplinäre Normungsfragen mit Unterstützung externer Fachleute bearbeitet werden. Diese Arbeit wird bei besonders wichtigen Standardisierungsfragen durch spezialisierte, an die Normungsinitiative gekoppelte Projekte unterstützt.

Weitere Informationen:
www.elektromobilität.din.de


Ansprechpartner


Helmut Conrads

      +49 2203 601-2429

      helmut.conrads@dlr.de

Laufende Projekte