Einheitlicher Stecker zum Laden von Elektrofahrzeugen

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4


Einheitlicher Stecker zum Laden von Elektrofahrzeugen

PRESSEMITTEILUNG

03.05.2010

Einheitlicher Stecker zum Laden von Elektrofahrzeugen

Modellprojekte unterstützen Standardisierungsinitiative


Vertreter aus der deutschen Automobilindustrie, Energie- und Maschinenbau-Unternehmen haben sich auf einen einheitlichen Stecker zum Laden von Elektrofahrzeugen geeinigt. Der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. (VDE) hat mit seiner Normungsorganisation DKE (Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE) einen VDE-Standard entwickelt, der alle national unterschiedlichen Sicherheitsaspekte, physischen Aufbau- und Kompatibilitätsanforderungen berücksichtigt. Experten sehen in dem einheitlichen Stecker ein zentrales Element auf dem Weg zur flächendeckenden Elektromobilität als gelöst an. Der neue VDE-Standard wurde bereits bei der internationalen Normungsorganisation IEC (International Electrotechnical Commission) eingereicht. Technische Ausprägungen des neuen Steckers stehen bereits heute aufgrund der Veröffentlichung einer entsprechenden VDE- Anwendungsregel allen Interessierten zur Verfügung, so auch den Modellprojekten des Förderprogramms „IKT für Elektromobilität“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und des Förderprogramms „Intelligente Netze, erneuerbare Ener-gien und Elektromobilität“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Die Modellprojekte unterstützen diese Standardisierungsinitiative der Industrie und Ihrer Verbände. Der einheitliche Stecker und die veröffentlichte Anwendungsregel erleichtern den geförderten Elektromobilitäts-Projekten die Forschungs- & Entwicklungsarbeiten und helfen, die Projektziele schneller zu erreichen.


Weiterführende Informationen


Zur Pressemitteilung des VDE zum einheitlichen Norm-Ladestecker